Krane - Trolleybahn und Rohrbahn

Schubstangenförderer oder Kreisförderer

Unter der Decke ist ein Netz von zum Teil parallel verlaufenden und durch Abzweigungen verknüpften Laufbahnelementen, bei der Trolleybahn als Winkel- oder I-Profil und bei der Rohrbahn als Rundprofil, angebracht. An diesen Laufbahnen werden nicht angetriebene Lastgehänge bewegt. Die Gehänge können mit Rollen (Trolleybahn und Rohrbahn) oder mit Gleitelementen (Rohrbahn) versehen sein. Parallel verlaufende Trassen zur Pufferung sind häufig zur Schwerkraftnutzung geneigt ausgeführt, während die zumeist rechtwinklig dazu angeordneten Abzweigungs- und Verbindungstrassen horizontal verlaufen. Hier werden die Gehänge im Allgemeinen manuell verschoben. Beide Förderer können durch Pusher, Schubstangenförderer oder Kreisförderer mit Mitnehmern teilautomatisiert werden.


Einsatzmöglichkeiten

Trolleybahn und Rohrbahn

Kombination von Lager- und Fördersystem für hängende Ware. Trolleybahnen werden beispielsweise in der Bekleidungsindustrie und –spedition, Rohrbahnen in Kühlhäusern für Tierhälften verwendet.

Trolleybahn und Rohrbahn

Menü