Krane - Hängekrane

Brückenkrane in Ein- und Zweiträgerausführungen

Hängekrane sind Brückenkrane in Ein- und Zweiträgerausführungen, deren Laufbahnen (z.B. 1- oder Stegblechträger mit zwei Winkelprofilen) nicht an der Wand befestigt, sondern über Zuganker an der Decken- oder Dachkonstruktion der Halle aufgehängt werden. Sie sind teilweise lediglich in Längsrichtung versteift und können in Querrichtung pendeln. Die Kranbrücke ist unterhalb der Kranlaufbahnen angeordnet und trägt ebenfalls eine verfahrbare Laufkatze.

Hängekrane können Lasten in benachbarte Hallenschiffe oder parallele Kranbahnen befördern, da die Laufkatze von einem Träger auf den Träger des Nachbarkranes überwechseln kann. Das Überwechseln erfolgt direkt, wenn beide Krane in einem Hallenschiff verfahren. Es erfolgt indirekt über ortsfest auf Höhe der Träger montierte Schienenstücke, falls die Krane in unterschiedlichen durch Pfeiler oder Wände getrennten Hallenschiffen verfahren.

Die Kranbrücke der Hängekrane ist meistens als Stegblech- oder Kastenträger in Ein- oder Zweiträgerbauweise ausgeführt. An ihr verfährt eine Unterflanschlaufkatze auf an der Unterseite angeschweißten Laufbahnen. Ihr Antrieb erfolgt alternativ durch Elektrofahrwerke oder durch Reibradantriebe, wobei bei letzteren ein Getriebebremsmotor ein mit Gummi oder Kunststoff (Vulkolan) beschichtetes Reibrad antreibt.

Vorteilhaft gegenüber Brückenkranen sind die geringere Eigenmasse und Bauhöhe der Hängekrane. Infolge der seitlichen Pendelmöglichkeit der Kranbahnen weisen sie ohne konstruktiven Mehraufwand bessere Führungseigenschaften auf. Durch den Wegfall der schweren Kranstützen wird die Hallenkonstruktion trotz erhöhter Deckenbelastung leichter und damit preiswerter. Nachteilig sind die begrenzte Tragfähigkeit und Geschwindigkeit sowie der größere Verschleiß der Hängekrane. Für das Hubwerk werden oft Elektrozüge eingesetzt.


Einsatzmöglichkeiten

Hängekrane

Hängekräne werden in Werkstätten, Lägern, Montage- und Flugzeughallen für kleine bis mittlere Fördermengen und Lasten (1-2 t) eingesetzt.

Hängekrane

Menü